Sommer-Linde - Sommer-Linde

null Sommer-Linde

Sommer-Linde

Tilia Platyphyllos

Die Sommer-Linde ist ein reicher Nektarspender. Ein Lindenbaum kann am Tag etwa 800 - 1000 g Zucker absondern. Die Nektarproduktion ist allerdings sehr stark vom Klima und von der Bodenfeuchtigkeit abhängig. So können warme Ostwinde die offen liegenden Nektarien leicht austrocknen.

Familie: Malvengewächse - Malvaceae
Pflanzzeit: Herbst
Blütezeit: Juni - Juli
Nektarwert: sehr hoch
Pollenwert: mittel
Pollenfarbe: orange

Wuchs: Die Sommerlinde ist ein sommergrüner bis zu 40 m hoher Baum mit einer breiten, rundlichen Krone. Die Blätter sind wechselständig, 7 - 12 cm lang und fast ebenso breit. Sie sind beinahe herzförmig mit einer schlanken Spitze und an den Rändern kerbig gezähnt.

Blüte: Die Blüten erscheinen nach den Blätter in hängenden Rispen. Sie sind gelblich weiss. Der Blühbeginn der Sommer-Linde ist etwa 8 Tage früher als der der Winter-Linde und markiert phänologisch den Beginn des Hochsommers.

Vorkommen: Sommer-Linden lieben nährstoffreiche, lockere, frische bis feuchte Böden. Der pH-Wert des Bodens sollte möglichst zwischen alkalisch und schwach sauer liegen.

Verwendung: Die Sommer-Linde ist ein großer schattenspendender Baum und wird deshalb gerne in Parkanlagen oder Strassenalleen gepflanzt. Die Blüten der Sommer-Linde können getrocknet und zu Tee verarbeitet werden.

Vermehrung: Sommer-Linden können über die Samen oder Wurzelausläufer vermehrt werden. Die Wurzelausläufer können von der Mutterpflanze abgenommen werden und neu eingesetzt werden.

 

Sommer-Linde - Tilia Platyphyllos
Durchschnitt (0 Stimmen)
Kommentare hinzufügen