Ofenforelle mit Honig-Kapernbutter - Ofenforelle mit Honig-Kapernbutter

null Ofenforelle mit Honig-Kapernbutter


Ofenforelle mit Honig-Kapernbutter

Forellen sind in unseren Flüssen und Bächen noch heimisch und können sehr gut auch selber gefangen werden. Sie können aber auch aus einer Fischzucht hervorragend schmecken, wenn sie entsprechend gefüttert und gepflegt werden und keine Antibiotika und Pestizide verwendet werden.

Ofenforelle mit Honig-Kapernbutter

Schwierigkeitsgrad:
mittel
Vorbereitungszeit:
15
Kochzeit:
30

Zutaten für 2 Personen:

2 Forellen
1 Zitrone
10 + 50 g Butter
2 Zwiebeln
6 EL Senf
3 EL Honig
Saft 1/2 Zitrone
2 EL Balsamicoessig
30 g Kapern
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Das Backrohr wird auf 220 °C vorgeheizt.

Eine Zitrone und eine Zwiebel werden in halbe Ringe geschnitten. Die Forelle wird mit Salz und Pfeffer gewürzt und dann mit den Zwiebel- und Zitronen-Ringen gefüllt und in Alufolie gewickelt. Die Forellen kommen jetzt für 25 Minuten in das geheizte Backrohr. Das Backrohr ausschalten und die Forellen noch 10 Minuten ziehen lassen.

Für die Honig-Kapernbutter wird die zweite Zwiebel in feine Würfel geschnitten und in 10 g Butter in einem Topf angeschwitzt. Jetzt die restlichen 50 g Butter dazu geben und schmelzen lassen. Auf geringe Hitze zurückschalten und den Zitronensaft, Balsamicoessig und den Senf hineinrühren. Das Ganze etwas abkühlen lassen und den Honig und die Kapern dazugeben.

Zu den Ofenforellen passen Salzkartoffeln und Spinat und ein gutes Glas Weißwein. 

Durchschnitt (0 Stimmen)
Kommentare hinzufügen

Ähnliche Rezepte

Die gebackene Forelle an Ratatouille mit Honig schmeckt am Besten wenn die Forelle selber gefangen wurde. Sie wird gerne zu einem Glas Weißwein serviert.
Am Besten schmeckt´s natürlich, wenn die Forelle selbst gefangen wird.