Kalbsrollbraten mit einer Honig-Senf-Glasur - Kalbsrollbraten mit einer Honig-Senf-Glasur

null Kalbsrollbraten mit einer Honig-Senf-Glasur


Kalbsrollbraten mit einer Honig-Senf-Glasur

Für den Kalbsrollbraten verwendet man den Kalbsrücken. Dieser ist besonders zart und eignet sich besonders zum Braten und Niedergaren.

Kalbsrollbraten mit einer Honig-Senf-Glasur

Schwierigkeitsgrad:
mittel
Vorbereitungszeit:
15
Kochzeit:
120

Zutaten für 4 Personen:

1 kg Kalbsrollbraten
3 - 5 Blätter Salbei (je nach Grösse)
2 Knoblauchzehen
2 EL Senf
4 EL Olivenöl
1 TL Honig
250 g Champignons
1 grosse Zwiebel
1 El Butter
1,5 dl Weisswein
2 EL Cognac
1,5 dl Gemüsebouillon
2 dl Rahm
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Der Knoblauch und die Salbeiblätter werden fein geschnitten und mit dem Senf, 2EL Olivenöl und Honig gut vermischt. Der Kalbsrollbraten wird auf allen Seiten mit Salz und Pfeffer gut gewürzt. 

Das Backrohr auf 80 °C vorheizen. 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Kalbsrollbraten auf allen Seiten ca. 6 - 8 Minuten scharf anbraten. Jetzt wird der Kalbsrollbraten auf allen Seiten mit der Honig-Senf-Marinade gut bestrichen und in einer Auflaufform für 2 Stunden in den Ofen gestellt.

Für die Champignon-Sauce werden die Champignons in kleine Stücke geschnitten und die Zwiebel fein geschnitten. In die Pfanne mit dem Kalbsjus etwas Butter geben und die Zwiebel und die Champignons darin anschwitzen und anschliessend mit dem Weisswein und Cognac ablöschen. Den Rahm dazu geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze mindestens 20 Minuten köcheln lassen. 

Ca. 10 Minuten vor dem Servieren wird das Backrohr auf 200 °C aufgeheizt damit der Kalbsrollbraten richtig heiss wird. 

Als Beilage passt hervorragend ein Kartoffelpüree oder Nudeln.  

Durchschnitt (0 Stimmen)
Kommentare hinzufügen

Ähnliche Rezepte

Der saftige Kalbsbraten ist ein traditionelles Gericht für Fest- und Feiertage. Damit der Kalbsbraten aussen knusprig und innen saftig wird, muss er zuerst in der Pfanne scharf angebraten werden...
Feiner Rinderschmorbraten mit einer köstlichen Sauce nach toskanischer Art. Ich liebe schmoren.
Für alle Pilzliebhaber ein Gericht für die Pilzzeit. Wenn die Pilze selber gesammelt wurden, schmeckt es natürlich noch besser.